Pressemitteilungen und Stellungnahmen der Nebenklägervertreter Scharmer und Dr. Stolle in dem sogenannten NSU-Verfahren gegen Beate Zschäpe u. a.

Die Rechtsanwälte Sebastian Scharmer und Dr. Peer Stolle vertreten im Verfahren gegen Beate Zschäpe und andere vor dem Oberlandesgericht München die Tochter und den Sohn des am 4. April 2006 in Dortmund ermordeten Kiosbesitzers Mehmet Kubasik, Gamze Kubasik und Ergün Kubasik, als Nebenkläger. Auf dieser Seite werden wir regelmäßig das Geschehen im Gerichtssaal aus unserer Sicht schildern und entsprechend kommentieren. Wir versuchen dabei möglichst tagesaktuell bzw. ggf. aus den Verhandlungspausen heraus hier unsere Bewertungen des Geschehens für Sie zu dokumentieren.

Andreas R. mauert im Beistand von Szeneanwalt Jauch und verstrickt sich in Widersprüche

Andreas R. mauert im Beistand von Szeneanwalt Jauch und verstrickt sich in Widersprüche: angeblich „Weniger als Null“ Kontakt zum Trio und zunächst keine konkrete Erinnerung an seine Tätigkeit für den Verfassungsschutz.

Weiterlesen …

Der Prozess geht ohne weitere Auseinandersetzung um die Verteidigung von Zschäpe weiter.

Der Prozess geht ohne weitere Auseinandersetzung um die Verteidigung von Zschäpe weiter. Die Diskussion über die von Zschäpe beantragte Entbindung ihrer drei Pflichtverteidiger und einen möglichen Strategiewechsel entpuppt sich wohl im Nachhinein als Sturm im Wasserglas...

Weiterlesen …

Tino Brandt sagt aus: ideologischer Vordenker, Naziführer, „Top-V-Mann“ und NSU-Unterstützer.

Er ist einer der wichtigsten und umstrittensten Zeugen im NSU-Verfahren - Ideologischer Vorreiter und Führungsfigur des Thüringer Heimatschutzes, bestbezahlter „Top-V-Mann“ des Thüringer Verfassungsschutzes und nun Verdächtiger des Missbrauchs von minderjährigen Jungen und der Zuhälterei an diesen: Tino Brandt...

Weiterlesen …

"Mein Bruder war ein bisschen rechtsradikal": Jan Bönhardt sagt aus.

Am heutigen Tag war zunächst der Zeuge Matthias D. geladen. Der bullige Zeuge mit Glatze, sagte nur in tiefem Sächsisch, dass er gelernter Fleischer sei und wegen den laufenden Ermittlungen gegen ihn selbst von seinem Auskunftsverweigerungsrecht Gebrauch mache...

Weiterlesen …

Szeneanwalt Thomas Jauch musste heute vor dem OLG aussagen.

Der (ehemalige) Anwalt aller Angeklagten und nahezu aller mutmaßlicher Unterstützer des NSU versucht sich in Schweigen zu hüllen. Ob er in die finanzielle Unterstützung des Trios eingebunden war, muss noch aufgeklärt werden.

Weiterlesen …

Befangenheitsgesuch der Verteidigung Wohlleben wurde abgelehnt. Dortmunder Ermittler wurde zum Mordfall Kubasik vernommen.

Die Hauptverhandlung am 3. Juli 2014 begann diesmal erst 10.30 Uhr. Vorher wurde der Beschluss den Verfahrensbeteiligten zur Kenntnis gegeben, mit dem der Antrag des Angeklagten Wohlleben, den gesamten Senat wegen Besorgnis der Befangenheit abzulehnen, als unbegründet verworfen wurde.

Weiterlesen …

„Ich kann mich daran nicht erinnern“.

Der Zeuge Enrico Th., ein früherer Weggefährte von Uwe Böhnhardt und mutmaßliches Glied in der Beschaffungskette der Ceska, hat heute offensichtlich vor Gericht eine uneidliche Falschaussage abgegeben.

Weiterlesen …

„Ich gebe Ihnen dazu keine Antwort, auch wenn Ihnen das nicht gefallen wird.“

Der Rechtsextremist Thomas Gerlach, der heute vor dem OLG vernommen worden ist, verweigerte die Aussage, als er von dem Vorsitzenden zu seiner Beziehung zu den „Hammerskins“ befragt wird. Zuvor wurde der Beschluss des 6. Strafsenats bekannt gegeben, mit dem der Antrag der Verteidigung Wohlleben, den Haftbefehl aufzuheben, abgelehnt worden ist. Daraufhin erhob die Verteidigung Wohlleben gegen den Senat den Vorwurf der Befangenheit.

Weiterlesen …

Anschlag in der Probsteigasse: Das Überleben der Opfer war ein absoluter Glücksfall

Nach zwei Tagen Zeugenvernehmungen in Thun (Schweiz) wurde heute die Hauptverhandlung vor dem OLG München nach zweiwögiger Pause fortgesetzt. ...

Weiterlesen …

Sie wollten unser Leben zerstören - "Das haben Sie geschafft. Herzlichen Glückwunsch."

Auch am heutigen Hauptverhandlungstag beschäftigte sich die Beweisaufnahme mit dem Bombenanschlag in der Probsteigasse in Köln. Die deutsch-iranischen damaligen Lebensmittelhändler, Vater und Mutter der schwerverletzten 19jährigen Geschädigten,und ihre Schwester sagten aus...

Weiterlesen …