Pressemitteilungen und Stellungnahmen der Nebenklägervertreter Scharmer und Dr. Stolle in dem sogenannten NSU-Verfahren gegen Beate Zschäpe u. a.

Die Rechtsanwälte Sebastian Scharmer und Dr. Peer Stolle vertreten im Verfahren gegen Beate Zschäpe und andere vor dem Oberlandesgericht München die Tochter und den Sohn des am 4. April 2006 in Dortmund ermordeten Kiosbesitzers Mehmet Kubasik, Gamze Kubasik und Ergün Kubasik, als Nebenkläger. Auf dieser Seite werden wir regelmäßig das Geschehen im Gerichtssaal aus unserer Sicht schildern und entsprechend kommentieren. Wir versuchen dabei möglichst tagesaktuell bzw. ggf. aus den Verhandlungspausen heraus hier unsere Bewertungen des Geschehens für Sie zu dokumentieren.

Bombenanschlag in der Probsteigasse: Beeindruckende Aussage der Verletzten

Der Hauptverhandlungstag beschäftigte sich heute mit dem Bombenanschlag in der Probsteigasse in Köln am 19. Januar 2001. Kurz vor Weihnachten 2000 hatte ein Mann eine Christstollendose mit einer selbstgebauten Bombe in dem Geschäft einer deutsch-iranischen Familie deponiert...

Weiterlesen …

Hatte das BKA eine V-Person im Umfeld des Trios? Wurde das versucht im Nachhinein zu vertuschen?

Neben dem letzten Banküberfall des Trios in Eisenach am 4.11.2011 spielte am heutigen Tage vor allem die Auswertung der Telefondaten von André E. und seiner Frau Susan E eine wesentliche Rolle. Dabei kam es offensichtlich zu Unregelmäßigkeiten. ...

Weiterlesen …

Die Rolle der V-Männer muss in dem NSU-Verfahren aufgeklärt werden.

Vertreter der Nebenklage stellen entsprechenden Beweisantrag und kündigen weitere an.

Weiterlesen …

Jürgen H. unterstütze das Trio nach der Flucht - auf Anweisung von Wohlleben.

Für den heutigen Tag war allein der Zeuge Jürgen H. vorgesehen. Er soll Kontaktmann zwischen Wohlleben und dem Trio Ende der 90iger Jahre gewesen sein. ...

Weiterlesen …

Streit um zeitweise Verhandlungsunfähigkeit von Zschäpe.

Nachdem der gestrige Verhandlungstag wegen des Verdachts eines Infekts der Angeklagten Zschäpe bereits aufgehoben wurde, ging es heute erneut zunächt darum, ob Sie heute verhandlungsfähig ist...

Weiterlesen …

Ein Jahr nach Beginn des NSU Prozesses ist Zschäpe zu übel, um weiter zu verhandeln.

Der Beamte suchte sie vor ihrer Wohnung auf. Sie habe an diesem Tag nicht zur Vernehmung erscheinen können und wurde zunächt kurz befragt...

Weiterlesen …

"Ich habe zu diesem Sachverhalt nichts wahrgenommen."

Am heutigen Hauptverhandlungstag wurde der Zeuge Enrico Th. vernommen, der an der Beschaffung der Ceska, mit der neun migrantische Kleingewerbetreibende ermordet worden sind, beteiligt gewesen sein soll. Der Zeuge, der in Begleitung eines anwaltlichen Beistandes erschienen ist, wich jeder Frage des Vorsitzenden aus.

Weiterlesen …

"Ich weiß dass ich ihn nicht gesehen habe, mehr kann ich dazu nicht sagen."

Am heutigen Hauptverhandlungstag wurde die Vernehmung des ehemaligen Verfassungsschutzmitarbeiters Andreas T. fortgesetzt. Seine Vernehmung verdeutlichte zum wiederholten Mal, dass der Hessische Verfassungsschutz einen offensichtlich die Unwahrheit sagenden Tatzeugen schützt.

Weiterlesen …

Wenig gewusst und mit wenigen zu tun gehabt.

Heute wurde die Vernehmung von Mandy St., einer der Unterstützerinnen des Trios, fortgesetzt.

Weiterlesen …