Was mir geschehen ist, ist ja nur ein einzelner Fall und als solcher nicht sehr wichtig, da ich es nicht sehr schwer nehme, aber es ist ein Zeichen eines Verfahrens, wie es gegen viele geübt wird. Für diese stehe ich hier ein, nicht für mich."

— Franz Kafka
Der Prozess, Rede von K. vor dem Untersuchungsrichter

Unsere Schwerpunkte

Arbeitsrecht. Sozialrecht.

Unparteiisch? Wir nicht. Wie immer sich Arbeitsverhältnisse durch ökonomische, technische und organisatorische Umwälzungen wandeln – eine Tatsache bleibt davon unberührt: Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind Parteien mit entgegengesetzten Interessen.
Weiterlesen

Strafrecht. Öffentliches Recht.

Wir ergreifen Partei! Das Recht als Begrenzung staatlicher Macht und nicht als deren Legitimierung zu begreifen, das ist unser Grundverständnis. Das Strafrecht ist einer der schärfsten Mittel, mit dem der Staat in die Rechte von Bürgerinnen und Bürgern eingreifen kann. Weiterlesen

News

Artikel über Tischvorlagen in Personalratssitzungen

Rechtsanwalt Sebastian Baunack hat in einem Aufsatz in der Fachzeitschrift „Die Personalvertretung“ (09/14) die Möglichkeiten der Personalräte, Tagesordnungen im Wege der Tischvorlage zu ergänzen, anhand der geänderten Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts mit Beschluss vom 15. April 2014, 1 ABR 2/13, besprochen.

Weiterlesen …

Ziviler Ungehorsam oder Straftat?

Heute, am 27. August 2014, erschien im Neuen Deutschland eine Kolumne von Rechtsanwalt Peer Stolle zu der rechtlichen Bewertung von Blockaden von Aufmärschen von Neonazis.

Weiterlesen …

Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Umsetzung der Empfehlungen des NSU-Ausschusses abgegeben

Zu dem Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas zur "Umsetzung der Empfehlungen des NSU-Ausschusses" hat heute Rechtsanwalt Peer Stolle für den Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein RAV e. V. eine Stellungnahme abgegeben. In dieser Stellungnahme wird der Gesetzentwurf als reine "Symbolpolitik" kritisiert.

Weiterlesen …